Panorama Mischbetten

Mischbetten

Die Gleichmäßigkeit der eingesetzten Rohstoffe spielt in vielen industriellen Verfahren eine wichtige Rolle. Diese Funktion der Mischung oder Verstetigung übernehmen Lagerplätze mit Mischbetteinrichtung. Dabei wird der maximale Mischeffekt bei einem stirnseitigen Haldenabbau durch einen Brückenkratzer erreicht, wenn der Absetzer die Halde so aufgebaut hat, dass ihr Querschnitt möglichst vielen Schichten gleichen Materials aufweist. Wie Vorratslager, können auch Mischbetteinrichtungen in Hallen angeordnet werden.
 

Freilager mit Brückenkratzer

  • Haldenaufbau mit der CHEVRON-Methode durch fahrbaren Bandabsetzer mit heb- und senkbarem Ausleger
  • Haldenabbau stirnseitig durch Brückenkratzer
  • optimale Vergleichmäßigung und Endkörnung der Schüttgutes
  • vollautomatischer Betrieb
  • gleichzeitiges Ein- und Ausspeichern (bei mehr als einer Halde)


Überdachtes Lager mit Brückenkratzer

  • Haldenaufbau mit der CHEVRON-Methode durch fahrbaren, in der Regel unter dem Hallendach angebrachten Abwurfwagen
  • Haldenabbau stirnseitig durch Brückenkratzer
  • optimale Vergleichmäßigung und Endkörnung der Schüttgutes
  • vollautomatischer Betrieb
  • gleichzeitiges Ein- und Ausspeichern (bei mehr als einer Halde)

 

Brückenkratzer

Ausspeicherung der Halde von der Stirnseite für maximalen Mischeffekt bei Kombination mit geeignetem Absetzverfahren.

  • Fördergutabwurf auf Ausspeicherband über eine Betonrampe (parallel zum Mischbett) oder über einen ansteigenden Trog
  • Schlepptrog fester Bestandteil der Kratzerbrücke am abwurfsseitigen Ende der Kratzerkette
  • effektive Homogensierung des Schüttgutes
  • Spannweiten bis 60 Meter.
  • hohe Förder- und Homogensierungskapatzitäten (bei Kohle bis 2.200 t/h)